Inhalt überspringen

Weil Sächsisch cool ist

Meißnerisch, Osterländisch, Vogtländisch, Erzgebirgisch, Lausitzerisch – Sächsisch ist alles, aber nicht langweilig! Heute verschwimmen die Grenzen der sächsischen Dialekte im Freistaat immer mehr miteinander. In ihrer Ursprungsform bildeten das „Meißner Kanzleideutsch“ und das mittelhochdeutsche Wortgut die Schriftsprache von Martin Luther, die als Grundform der hochdeutschen Sprache gilt. Nu gugge da!