Knackige Trauben, volle Reben, die Pracht der Natur und  der Elbhänge im Wechsel der Jahreszeiten – Sachsens neuer Imagefilm zeigt die Schönheit der Sächsischen Weinstraße.  Sachsen bietet das östlichste und gleichzeitig auch eines der kleinsten Weinanbaugebiet in Deutschland. Weinkenner haben die edlen Tropfen aus dem Elbtal längst für sich entdeckt. Der Film „Des Winzers Schwur“ begleitet die Winzer ein Jahr lang bei der Arbeit.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer freut sich über das gelungene Ergebnis. „Der Wein ist gelebte sächsische Kultur. Der Film zeigt die Schönheit unserer Heimat“, sagt er. „Feinschmecker, Touristen und Weinliebhaber sind herzlich eingeladen, nach Sachsen zu kommen, um dieses einzigartige Ambiente selbst zu entdecken und zu genießen.“ In Sachsen entstehen nicht nur elegante „Cool Climate“-Weine, entlang der Elbe und nah an Dresden gelegen, laden die Weingüter auch zu Kultur und Kunst sowie verschiedenen Festen rund um den Wein ein.

Ein Jahr lang hat Sebastian Linda mit seinem Team die sächsischen Winzer im Elbland bis zum fertigen Wein begleitet.

Für den Film hat Sebastian Linda ein ganzes Jahr lang immer wieder sächsische Winzer besucht. Der Dresdner Filmemacher produzierte bereits preisgekrönte Werke wie „Life is a Dance“ oder „Travel where you live“ unter dem Label „So geht sächsisch.“.

Die Belohnung für ein Jahr harter Arbeit.

Fotos im Beitrag ©Erik Gross