Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Draussen in Sachsen

Ein Projekt - Mehr als ein Floß

Dresden
Titelbild mit Floss zum Kurzfilm „Flosslassen“

Flosslassen-der abenteuerliche Weg zu einer besonderen Reise

Flosslassen – der abenteuerliche Weg zu einer besonderen Reise

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um von Dresden nach Hamburg zu reisen: per Bahn, per Flugzeug, per Auto, per Rad. Aber wie wäre es per Floß?

Ein Team junger Leute hat sich in den Kopf gesetzt, mit dem Floß nach Hamburg zu fahren. Sie bauen es einfach, allen Widerständen zum Trotz: Niedrigwasser, fehlender Auftrieb, Regenschauer. Sie bestreiten „ein Abenteuer, um die kleinen Dinge schätzen zu lernen, für die Besinnung auf das Wesentliche, um den Moment zu leben“, sagen sie selbst. Filmemacher Julius Blum war mit der Kamera dabei – in zweifelnden Momenten, in Augenblicken der Glückseligkeit und bei der Abfahrt am 21. August 2018.

Julius Blum © Selma Juhran

Ein besonderer Sommerurlaub

Regisseur Julius Blum wollte vom Sommerprojekt seiner Freunde erzählen und es filmisch dokumentieren. Ziel war es, andere Menschen zu motivieren, eigene Projekte zu starten. Es geht um positiven Aktivismus, Hürden zu meistern und die Abenteuerreise eines besonderen Sommerurlaubs.

Dresden Marketing GmbH

Kaum eine andere Stadt bietet einen solchen kulturellen Reichtum - auf kleinstem Raum und in atemberaubender Vielfalt.

Mehr erfahren