Inhalt überspringen

Sturmbahn - Schwerelos im Wald

Vogtland

Schwerelos im Wald

Trails Company Plauen

Höher, schneller, weiter… was für viele nach den Maximen der Wirtschaft klingt, sind für Peter und Ralf von der Trails Company Plauen e.V. nur Adjektive, die auf ihre Strecken anwendbar sind. Während andere nach immer mehr Streben, gibt der Verein immer mehr zurück. 

„Ob ich früher zuviel im Sandkasten gespielt habe? Wahrscheinlich schon“

Seit 25 Jahren schaufelt, gräbt und türmt Peter mitten in Plauen an einem der spannendsten Trail Parks in Deutschland. Große Erfahrung hatte er dabei am Anfang nicht, dafür aber Stöcke, Schotter, Humus und eine riesige intrinsische Motivation und Liebe zum Radfahren. Über die Jahre entstand aus dieser Kombi nicht nur die „Sturmbahn“, sondern auch ein Verein, dessen Mitglieder ihren Teil zur sportlichen Welt in Sachsen beitragen.

 

Portrait Peter Kratz Foto: @blickinsfreie
Ausbesserungsarbeiten an der Sturmbahn Foto: @blickinsfreie

„Wir kommen aus einer Zeit, da gab es weder Bike-Parks noch Fahrradstrecken“

Der Trails Company Plauen e.V. hat sich auf die Fahne geschrieben, eine unpolitische Alternative in der vielfältigen Welt der Fahrradkultur darzustellen, die das Fahren der steilen Hügel genauso feiert, wie das Erbauen dieser. Anstatt zu warten, dass irgendjemand kommt und ein entsprechendes Angebot schafft, wurde hier der Spaten selbst in die Hand genommen und verdammt viel Schweiß und Zeit investiert, um der Fahrradkultur und der damit verbundenen Freiheit ein nützliches Denkmal zu bauen: In Form von Hügeln, Kurven und Wellen, auf denen man seine Grenzen austestet und pusht.
 

„Wenn es nichts gibt, lässt du es entweder bleiben … oder baust dir selbst was!“

Aber was ist der Lohn für diese Arbeit und dieses Engagement?  Die Community. Egal ob sportbegeisterte Eltern mit ihren Kindern oder Fahrradfahrer aus ganz Europa: An der Sturmbahn trifft man sie alle und verfolgt dabei nicht das Ziel, irgendeinen Wettbewerb zu gewinnen, sondern Zeit miteinander zu verbringen und das einzigartige Gefühl zu genießen, dass man hat, wenn sich die Reifen im Sprung von der Lehmbahn lösen, das Kribbeln im Bauch einsetzt und alles im Körper sich nach Freiheit anfühlt.

Action auf der Sturmbahn Foto: @blickinsfreie
Ausbesserungsarbeiten an der Sturmbahn Foto: @blickinsfreie

„Fahrradfahren rettet mein Leben jede Woche – und diese Leidenschaft will ich weitergeben!“

Die Mischung aus Erschaffen und Erleben ist genau das, was für Ralf den Mehrwert ihres Projekts ausmacht und er ist froh, dass er mit Plauen in einer Stadt wohnt, die das genauso sieht und den Verein vorbildlich unterstützt. Die Hoffnung, dass sich in nächster Zeit einige der Kids und Jugendlichen, die die Trails nutzen, seinem Team anschließen und die Faszination in die nächsten Generationen weitertragen, hängt hoch beim ihm. 

Text: Gerry Hallbauer
Bilder: @blickinsfreie