Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Reisen & Entdecken

Sächsischer Weinwanderweg

Dresden Elbland

Das perfekte Weingefühl auf dem Sächsischen Weinwanderweg: Dieser ist zirka 90 Kilometer lang und die Route führt von Pirna über Dresden, Radebeul, Coswig, Weinböhla, Niederau und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz – einmal durch eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Wanderer kommen an zahlreichen Weinbergen, Aussichtspunkten und Einkehrmöglichkeiten vorbei oder können einfach nur die Idylle genießen. Das sächsische Weinanbaugebiet bietet viele spannende Geschichten, lustige Anekdoten und wissenswerte Themen.

Doch wie können genau diese Geschichten verbreitet und für jeden zugänglich gemacht werden, sodass der Weg erlebbarer wird? Diese Frage stellten sich auch die Verantwortlichen vom Tourismusverband Elbland Dresden e.V. um Geschäftsführerin Sindy Vogel. Die Idee eines AudioGuides war geboren, welche bei einem "So geht sächsisch"-Ideenwettbewerb für Tourismusprojekte in Sachsen prämiert wurde.

Der Weinwanderweg lädt nicht nur zum Wandern, sondern auch zum Lauschen ein – ein Weg für Körper und Sinne. Dafür wurde unter anderem eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen und erhielt eine deutschlandweite Unterstützung. Insgesamt kamen knapp 3.000 Euro zusammen, sodass die Verantwortlichen sehr zufrieden mit der erstmaligen Aktion waren. Seit Anfang Juli stehen auch die Informationstafeln entlang des Weges.

Foto: Thomas Türpe

Mit dem kostenlosen AudioGuide erfährt man aktuell an zehn Stationen Wissenswertes zu Sachsens Weinkultur – 30 Standorte sollen insgesamt entstehen. Die Wanderer erhalten Informationen zu Land, Leuten und vor allem zum Wein. Die Geschichten im AudioGuide werden direkt von Winzern, Weinhoheiten und anderen Weinbotschaftern erzählt. Die Tafeln an den Hörstationen sind mit einem QR-Code ausgestattet, der unterwegs schnell und einfach per Smartphone gescannt werden kann. Natürlich können die Geschichten von überall bei einem Glas sächsischen Wein angehört werden.  Durch die Kombination des Wanderns entlang der Weinberge und Weingüter und der Möglichkeit den Wein vor Ort zu probieren sowie über den AudioGuide mehr zu den Hintergründen zu erfahren, kommen Wein-Enthusiasten, Wanderfreunde und Genießer gleichermaßen auf ihre Kosten.

Der digitale Guide hat noch weitere Vorteile: Beispielsweise wird angezeigt, wie weit eine Besenwirtschaft für eine Weinverkostung oder die nächste Übernachtungsmöglichkeit entfernt ist. Neben den Audiospuren gibt es außerdem in den Kategorien „Natur, Historisches, Verborgenes oder Geschichte“ noch spannende Zusatzinformationen zu entdecken. Wer das GPS-Signal anschaltet, kann sich auch mittels AudioGuide auf der Route navigieren und kommt so nie mehr vom Weg ab. Zudem ist auch ein Mängelmelder im AudioGuide inkludiert. So können unkompliziert Schäden und verschmutzte oder nicht begehbare Wege und Plätze gemeldet werden.  

Antje Pohl, Projektmanagerin beim Tourismusverband Elbland Dresden e.V. erklärt: „Das gesamte Projekt lebt und wird weiter ausgebaut. Dies war nur der Anfang. Wir haben vor allem auch große Unterstützung von regionalen Unternehmen erhalten, wofür wir sehr dankbar sind. Dank der Sponsoren und unserer Crowdfunding-Kampagne können wir weitere Tafeln aufbauen lassen, sodass der Sächsische Weinwanderweg immer mehr auch zum Hör-Erlebnis wird. Wir arbeiten weiter mit Hochdruck am AudioGuide und stehen im engen Kontakt mit den Winzer*innen, sodass weitere Geschichten aufgenommen werden und die digitale Welt des Weinwanderweges ausgebaut werden kann. Wir sind auch offen für jegliches Feedback, denn wir wollen den AudioGuide so benutzerfreundlich wie möglich gestalten.“

An jedem Etappenziel ein guter Tropfen

Den Sächsischen Weinwanderweg entdecken!