Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Sport & Aktiv

Vogtland Arena

Vogtland
Fernsehmoderatoren vor der Schanze

Magnet für Sportler und Touristen

Ihre bislang größte Hauptrolle spielte die Vogtland Arena Ende November 2013. Zum ersten Mal fand der Weltcup-Auftakt in Mitteleuropa statt und bescherte Klingenthal ein Skisprungwochenende der Extraklasse. Seither war sie mehrfach Austragungsort des Weltcups sowie zahlreicher anderer Wettbewerbe internationaler Größe.

Auch die deutsche Skisprung-Nationalmannschaft kommt gerne her. Deren ehemaliger Trainer Werner Schuster lobte die Schanze einst als „sehr willkommene ganzjährige Trainingsmöglichkeit“ mit „kurzen Wegen“ und einer „kompetenten Betreibergesellschaft, die auf die Bedürfnisse des Sports eingeht.“ Das Publikum in Klingenthal empfand Schuster als „herzlich, leidenschaftlich und fachkundig“ und freute sich über dessen Geduld, „vor allem bei wetterbedingten Verschiebungen“.

Besonders bei gutem Wetter mausert sich die Vogtland Arena seit ihrer Eröffnung 2006 zum Touristenmagneten, auch außerhalb der Wintersportsaison. Dann genießen jährlich tausende Besucher das traumhafte Gebirgspanorama, für das die Skispringer vor dem Wettkampf kaum einen Blick übrig haben.

Öffnungszeiten für Besucher: täglich 10–17 Uhr www.vogtland-arena.de

Zahlen und Fakten zur Vogtland Arena:
Turmhöhe: 30,27 m
Anlauflänge: 97,5 m
Anlaufgeschwindigkeit: ca. 94 km/h
Höhe Schanzentisch: 3,13 m
Länge Schanzentisch: 6,8 m
Gesamthöhe der Anlage: 137,1 m
Schanzenrekord: 146,5 m (Michael Uhrmann)

Wintersport in Sachsen

Von der Abfahrt am Fichtelberg über den Langlauf im Vogtland bis hin zur Bobbahn in Altenberg: In Sachsen ist für jeden etwas dabei.

Mehr erfahren