Inhalt überspringen

BIKE24

Dresden

"Wir wollen europäischer Branchenführer werden."

Andrés Martin-Birner im Gespräch. Foto: David Pinzer

Führender Fahrrad-Onlinehändler aus Sachsen auf dem Weg nach Europa

Mit BIKE24 hat einer der erfolgreichsten Online-Händler seinen Sitz in Sachsen. 2002 von Radrennsportler Andrés Martin-Birner, Lars Witt und Falk Hermann in Dresden gegründet, konnte die BIKE24 Holding AG ihren Umsatz 2021 auf über 250 Millionen Euro steigern. Wir haben mit Andrés Martin-Birner, Gründer & CEO von BIKE24, über Erreichtes und Geplantes gesprochen und auch darüber, warum eine erfolgreiche Unternehmensgründung wie die von BIKE24 besonders in seiner Heimat Sachsen gelingen konnte.

Herr Martin-Birner, wie hat sich das vergangene Geschäftsjahr entwickelt?

Das Geschäftsjahr 2021 war in jeder Hinsicht sehr erfolgreich. Trotz schwieriger Marktbedingungen mit unterbrochenen Lieferketten ist unser Umsatz um mehr als 25 Prozent stark und profitabel auf über 250 Millionen Euro gewachsen. Die Anzahl aktiver Kundinnen und Kunden erhöhte sich ebenfalls deutlich um 18 Prozent auf mehr als 820.000.

Worauf führen Sie den aktuellen Aufschwung der Branche und den Ihres Unternehmens konkret zurück?

Die Fahrradbranche befindet sich schon seit einigen Jahren im Aufwind. Das gestiegene Umweltbewusstsein und der Wunsch nach mehr Bewegung im Alltag sind nur zwei Gründe dafür. Die aktuelle Energiekrise befeuert diese Entwicklung noch zusätzlich, da Fahrradfahren nun einmal – neben Zufußgehen – die preisewerteste Art der Fortbewegung ist. Zudem verlagert sich auch in unserer Branche das Einkaufsverhalten der Kunden immer mehr von Offline zu Online. Diese Tendenz hat sich durch die Einschränkungen während der Pandemie noch einmal beschleunigt. Und alles deutet darauf hin, dass sich beide Trends europaweit weiter verstärken, wovon wir bei BIKE24 auch in Zukunft profitieren werden.

Foto: BIKE24

Der Fahrradmarkt ist ein umkämpfter Markt. Was unterscheidet BIKE24 von anderen Online-Anbietern?

Zunächst einmal ist unser Sortiment mit über 77.000 Artikeln von mehr als 800 Marken in Sachen Breite und Tiefe einzigartig am Markt. In unserem Online-Shop, der nach einem Relaunch im vergangenen Herbst noch nutzerfreundlicher geworden ist, finden unsere Kundinnen und Kunden also alles, was sie rund ums Fahrrad sowie für artverwandte Sportarten wie Laufen oder Schwimmen benötigen. Und das sogar in Zeiten, wo andernorts durch unterbrochene Lieferketten viele Regale leer blieben. Hinzu kommt unser hoher Serviceanspruch. Dazu gehört nicht nur, dass wir einen Großteil unserer Produkte bei Bestellung bis 15 Uhr noch am selben Tag verschicken, sondern auch eine kompetente persönliche Beratung von Fahrradenthusiasten für Fahrradenthusiasten.

Was sind die Trends der Branche?

Nach wie vor stark im Trend liegen E-Bikes. Und das durch alle Radkategorien hindurch – ob als E-City-Bike für den Stadtverkehr oder gemütliche Radtouren bis zum E-Mountainbike für sportlich Aktive. Große Nachfrage besteht zudem nach Lastenrädern. Gepäckträger mit großer Tragkraft oder festinstallierte Boxen erleichtern den Transport auch von schwereren oder sperrigen Dingen. Das bewährt sich nicht nur für Privatpersonen, sondern auch beispielsweise für Lieferdienste. Im sportlichen Bereich erobern zudem die Gravel-Bikes den Fahrradmarkt. Diese Mischung aus Renn- und Crossrad mit breiten profilierten Reifen eignet sich für Fahrten auf unterschiedlichsten Untergründen und richtet sich damit an alle, die gerne sowohl im Gelände, als auch auf der Straße unterwegs sein möchten.

Welche Marketingstrategien verfolgt BIKE24 im Land, welche im Ausland?

Wir haben im Jahr unseres 20. Jubiläums zum ersten Mal eine großangelegte Imagekampagne gestartet. Seit Mitte März sind wir unter dem Slogan „Weniger Kompromisse – mehr …“ auf Facebook, Instagram und YouTube, in Printmedien und auf Plakatwänden sichtbar. Der Schwerpunkt der Kampagne liegt auf der DACH-Region, hinzu kommen Werbemaßnahmen in Spanien, Frankreich und Italien, wo wir mit unseren lokalisierten Online-Shops aktuell stark wachsen. Dennoch bleiben wir unserem Prinzip treu und setzen auch weiterhin auf im Vergleich zum Wettbewerb niedrige Marketingausgaben.

Seit kurzem haben Sie auch einen französischen Webauftritt.

Das stimmt. Wir haben den Schwung aus dem Börsengang genutzt und haben Anfang dieses Jahres die länderspezifischen Online-Shops für Frankreich und zudem für Italien gelauncht. Damit sind wir nach dem Start in Spanien 2020 in zwei weiteren europäischen Ländern mit Shops in der Landessprache präsent. Zudem bereiten wir im Rahmen unserer internationalen Expansion aktuell die Eröffnung unseres neuen Logistikzentrums bei Barcelona vor, von dem aus wir im Laufe des Jahres mit der Belieferung unserer Kundinnen und Kunden in Südeuropa starten werden.

Andrés Martin-Birner blickt positiv in die Zukunft. Foto: David Pinzer
Foto: BIKE24

Zurückblickend betrachtet: BIKE24 wurde in Sachsen gegründet – konnte die erfolgreiche Unternehmensentwicklung nur im Freistaat gelingen?

Zweifelsohne hat das Umfeld hier in Sachsen mit seinem dynamischen Wirtschaftswachstum und der großen Innovationskraft zu unserem Erfolg beigetragen. Als wir BIKE24 2002 in Dresden gründeten, hatte das aber zunächst praktische Gründe: Wir drei Gründer lebten hier und nutzten mein kleines Appartement als ersten „Unternehmenssitz“. In diesem Jahr feiern wir nun schon unser 20. Jubiläum – immer noch in Dresden, von wo aus wir gewachsen sind, ein kompetentes und motiviertes Team aufgebaut haben und von wo aus wir im vergangenen Jahr als eines von wenigen Unternehmen in Sachsen an die Börse gegangen sind. Und von Dresden aus planen wir nun auch unsere weitere Expansion, mit dem Ziel europäischer Branchenführer zu werden.

Ist Sachsen Fahrradland?

Sachsen hat für Fahrradfans viel zu bieten – von flachen Radwegen beispielsweise entlang der Elbe bis zu den steigungsreichen Routen durch das Erzgebirge, die auch durch Sportveranstaltungen wie den Sachsentrail oder den Erzgebirgsmarathon überregional bekannt sind. Gerade, was die Radnutzung im Alltag angeht, wird der Nationale Radverkehrsplan des Bundesverkehrsministeriums sicherlich auch in unserem Bundesland in Zukunft noch mehr Menschen in den Sattel locken.

BIKE24

Der führende Online Fahrradhändler aus Sachsen.

Mehr erfahren