Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Wohnen in Sachsen

TeamSport Sachsen

Mit Sportsgeist gemeinsam gegen die Krise

Da der gesamte Sportbetrieb in Sachsen gerade auf Eis gelegt ist, stehen die Sportvereine des Freistaates vor großen organisatorischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Um diese bestmöglich meistern zu können, haben sich die Vertreter der in den professionellen Ligen führenden sächsischen Vereine in der Initiative „TeamSportSachsen“ zusammengeschlossen. 

Was macht ihr aktuell alles und wie involviert ihr die Vereine?
Wir arbeiten auf verschiedenen Ebenen: Auf der einen Seite bündelt die Initiative effektiv die Interessen der Klubs und vertritt die Anliegen gegenüber den Behörden sowie Entscheidungsträgern. Auf der anderen Seite ist auch der Informationsaustausch untereinander von zentraler Bedeutung. Alle Klubs kämpfen mit den gleichen Herausforderungen, verfolgen ein gemeinsames Ziel und wollen gemeinsam und sportartenübergreifend nach Lösungen suchen. Darüber hinaus stellen wir unsere Anliegen transparent auf verschiedenen Kanälen dar. Es ist uns wichtig, die Themen in der Öffentlichkeit klar zu benennen und konstruktive Lösungen zu finden.

Wie bleibt ihr in Kontakt mit den Fans?

Kommunikation ist gerade in der aktuellen Phase wichtig. Die Klubs machen da ohnehin eine sehr gute Arbeit, sind mit vielen kreativen Projekten unterwegs. Wir haben für die Initiative kurzfristig eine Internetpräsenz geschaffen und sind natürlich auch in den sozialen Netzwerken zu finden. Um die Fans aller Klubs zu verbinden und auch ein Stück weit zu unterhalten, fordern sich die einzelnen Vertreter untereinander im Rahmen einer Challenge heraus. Darüber hinaus greifen wir den Content einzelner Klubs auf und entwickeln ihn für die Initiative angepasst weiter.

Was ist im Moment die größte Herausforderung?

Auf Sport zu verzichten - egal ob als Aktiver, Fan oder Verantwortlicher. Genau deshalb legen wir uns gerade so ins Zeug. Wir können es kaum erwarten, wieder gemeinsam mit unseren Anhängern die Stadien und Arenen zu füllen. Deshalb brauchen wir jetzt viel Ausdauer, Disziplin und Teamgeist, um diese Krise schnellstmöglich zu überwinden. Und wir brauchen Unterstützung, um bis dahin eine solide Basis zu erhalten. Daher wollen und müssen wir mit unserer Initiative auf die spezifischen Herausforderungen des Sports aufmerksam machen. Es geht dabei nicht nur um die Topathleten als Aushängeschilder, es geht vor allem um das große Ganze. Es geht um die vielen individuellen Geschichten und Persönlichkeiten in den Klubs.

Was wünscht ihr euch für nach der Krise?
Dass der aktuelle Gemeinschaftsgeist erhalten bleibt, dass wir unseren Fans wieder viel Freude bereiten können! Und dass die Menschen noch mehr als je zuvor ihre Klubs im Freistaat Sachsen unterstützen - mit Ticketkäufen, dem Erwerb von Fanartikeln und mit ihrer ganzen Leidenschaft!

Kann die Krise eine Chance sein?
Ja! Auch wenn es ein wenig verrückt klingt, aber wir glauben fest daran, dass eine Krise die Initialzündung für die Umsetzung von Projekten sein kann, die schon länger in den Köpfen schwirren. Es gab in der Vergangenheit im Sport in den einzelnen Städten schon mehrere Versuche, die Klubs näher zusammenzubringen. Jetzt ist es endlich gelungen, dass alle an einem Strang ziehen. 

Foto: TeamSportSachsen