Inhalt überspringen
Sport & Aktiv

MotoGP auf dem Sachsenring: Ein Event – zwei Extreme

Vom 17. bis 19. Juni 2022 glühte auf dem Sachsenring wieder der Asphalt: Zum Motorrad Grand Prix Deutschland trafen sich die besten Zweirad-Piloten und kämpften um einen Platz auf dem Podest. Neben einem neuen Besucherrekord sorgten die Fallschirmspringer des FSV Eilenburg für Schlagzeilen.

Foto: FSV Eilenburg

Sachsen lieben den Kick

Das Sachsenring-Wochenende zum MotoGP hatte viel zu bieten: Packende Rennen, strahlende Sieger, ein buntes Rahmenprogramm und 232.202 Zuschauer – Besucherrekord!

Doch damit nicht genug: In Kooperation mit dem FSV Eilenburg hat “So geht sächsisch.“ eine zweite Extremsportart auf die weltbekannte sächsische Rennstrecke geholt:  Fallschirmspringer vom Verein FSV Eilenburg sind vor Rennen der MotoGP direkt auf dem Sachsenring gelandet. Die Schirme im “So geht sächsisch.“-Design wurden von der SPEKON Sächsische Spezialkonfektion GmbH aus Seifhennersdorf hergestellt

Deutschlands bester Fallschirmsportverein

Suchen Adrenalinjunkies neben der Geschwindigkeit zusätzlich den Kick der Höhe, ist man bei dem FSV Eilenburg e.V. richtig. Der Verein ist mit über 50 Weltmeisterschafts-Goldmedaillen Deutschlands erfolgreichster Fallschirmsportverein und ist als Landes- und Talentestützpunkt in Sachsen bekannt.

Traditionsstrecke Sachsenring

Auf der Traditionsstrecke Sachsenring werden seit 1998 die Rennen der Motorrad-Weltmeisterschaft ausgetragen. Das Spitzensportevent zieht jährlich tausende Besucher aus aller Welt an. Der deutsche Lauf der MotoGP in Sachsen ist das größte Einzelsportevent in Deutschland.