Noch ist es still auf der Tennisanlage im Waldpark in Dresden. Aber hinter den Kulissen arbeiten die Mitarbeiter und Mitglieder des TC Blau-Weiß Blasewitz für einen Saisonstart, der für den Verein etwas ganz Besonderes sein wird. Die Spiele auf dem Center Court werden in diesem Jahr nämlich deutlich mehr Besucher anlocken, als zuletzt.

Spitzentennis hat im Dresdner Waldpark bereits eine mehr als 100 Jahre lange Tradition. Der TC Blau-Weiß Blasewitz hat seine Heimat seit mittlerweile mehr als 28 Jahren in der idyllischen Umgebung mitten in Dresden. Kurz nach der Wiedervereinigung wurde der Club unter dem heutigen Ehrenpräsident Peter Gorka aus Mitgliedern von drei Vereinen gegründet. Seit dem fanden insgesamt zehn ATP-Turniere auf der Anlage im Waldpark statt. Der Höhepunkt war die Ausrichtung des Fed-Cup-Turniers zwischen Deutschland und Russland im Jahr 2002. Damals konnten an beiden Turniertagen insgesamt etwa 5.000 Zuschauer den Sieg der Deutschen Stars Barbara Rittner, Martina Müller und Marlene Weingärtner auf dem Center Court bejubeln. Seit Ende 2018 steht fest: die erste Damenmannschaft des TC Blau-Weiß Blasewitz spielt in dieser Saison in der ersten Bundesliga. Und dafür ist dem Club ein echter Coup gelungen: mit Andrea Petkovic konnte eine der bekanntesten, erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Spielerinnen überhaupt verpflichtet werden. Die deutsche Nummer 3 und Nr. 68 der Weltrangliste wird im Waldpark aufschlagen. Sie ist die neue Nummer eins des Blasewitzer Teams.

Neuzugang Andrea Petkovic; Foto: Andrea Petkovic

Hinzu kommen weitere Top-150-Spielerinnen wie die Russin Varvara Flink. „Damit sind wir für die aktuelle Saison sehr gut aufgestellt und hoffen, Spitzentennis im Waldpark nicht nur für dieses Jahr, sondern langfristig in Dresden etablieren zu können“, sagt Teammanager Sven Grosse.

Neuzugang Vavaria Flink; Foto: Ronny Ecke

Die Etablierung des Spitzensports ist dem TC Blau-Weiß Blasewitz aus verschiedenen Gründen besonders wichtig. „Wir wollen mit unserer Bundesligamannschaft die Jugendlichen aus der Region noch mehr für den Tennissport begeistern“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins und Projektleiter Erste Bundesliga, Frank Lepschy. Um die Förderung von jungen Spielern zu intensivieren und zusätzlich noch unentdeckte Talente anzulocken, wurde der ehemalige Bundesligaspieler und langjährige Jugendtrainer Oliver Trott von Frankfurt nach Dresden geholt. „Der Verein und die Stadt sind fantastisch. Allein die so idyllisch gelegene Tennisanlage mitten im Wald. So eine Anlage und einen Verein mit so hervorragenden Strukturen habe ich in ganz Deutschland noch nicht gesehen.“ schwärmt der 50-Jährige von seiner neuen Heimat. Mit der 12-Jährigen Clara-Marie Schön, die deutschlandweit zu den Besten ihrer Altersklasse gehört, hat er bereits ein Aushängeschild in seinem Verein.

Das Trainerteam für 2019. Foto: Marko Kubitz

Zum Auftakt zur Bundesligasaison am 5. Mai feiert der Verein am Vortag des ersten Kräftemessens mit einem großen Familientag, bei dem bei den großen und kleinen Besuchern das Interesse für Ball und Schläger geweckt werden soll. Bundestrainerin Barbara Rittner, die den Waldpark gut kennt, wird mit dem Nachwuchs eine Trainingseinheit absolvieren. Das erste Saisonspiel der Tennis-Damen um Andrea Petkovic wird Eurosport-Kultreporter Matthias Stach vor Ort als Experte begleiten und den Besuchern Rede und Antwort stehen. Und dann heißt es endlich wieder: Spiel, Satz und Sieg im Dresdener Waldpark!