Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Leben & Arbeiten

Wir sind wieder da!

Aufsteiger Dynamo Dresden besucht die wieder geöffnete Gemäldegalerie "Alte Meister".

Sebastian Mai, Niklas Kreuzer und Marvin Stefaniak haben gemeinsam mit „So geht sächsisch.“ die Gemäldegalerie der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden besucht. „Wir sind wieder da!“ heißt es nicht nur für die SGD, die vergangenen Samstag den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht hat, sondern auch für die Gemäldegalerie, die nach langer Corona-Pause endlich wieder ihre Tore für den Publikumsverkehr öffnet.

Passend dazu begrüßten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums drei von Dynamos Aufstiegshelden – und künftig hoffentlich wieder viele Besucher in der Gemäldegalerie und der „Skulpturensammlung bis 1800“, die ebenfalls wieder geöffnet hat.

„Kunst, Kultur und Sport gehören einfach zusammen und sie gehören auch zu unserer geliebten Heimatstadt“, erklärte Dynamos Mannschaftskapitän Sebastian Mai. „Es ist ein Glück, all diese unglaublich eindrucksvollen und bedeutenden Kunstwerke in diesen wunderbaren Ausstellungsräumlichkeiten sehen zu dürfen. Uns alle verbindet eine Sehnsucht nach Normalität. Wir sehnen uns als Fußball-Profis ganz besonders nach unseren Fans im Stadion und wünschen uns natürlich auch für den Kunst- und Kulturbetrieb der Stadt Dresden, dass möglichst viele Menschen wieder in die Museen, Theater und Musikhäuser strömen, sobald es möglich ist.“