Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Leben & Arbeiten

Grüße mal anders. Von Sachsen zu Olympia

Sachsens Innovationsgespür trifft auf olympischen Sportsgeist: Die sächsischen Unternehmen reddo INTERACTIVE und komunique e.K. haben ihre Expertisen für digitale Innovationen und modernes Tischlerei-Handwerk zusammengebracht und für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Deutsche Sport Marketing (DSM), haben sie zusammen mit der Hamburger Agentur Kolle Rebbe und Cloud Nine Media, einen abstrakten und innovativen Kirschbaum entwickelt: Die Installation „TeamD TokyoTree” steht mitten im olympischen Dorf in Tokio und empfängt Grüße aus der Heimat.

Es sind gut 9.000 Kilometer zwischen Sachsen und Tokio. Ganz schön weit weg. Und doch so nah. Denn mit dem in Sachsen entwickelten "TeamD TokyoTree" können Fans via Social Media ihre Grüße an das deutsche Olympiateam schicken. Die Internetpostings erblühen am Baum wie Kirschblüten - in Anlehnung an den Japanischen Kirschblütenbaum - und fallen dann als individuelle Unterstützung ausgedruckt direkt in die Hände der angeschriebenen Athlet*innen. Clever. Jeder Gruß, jede Anfeuerung und jeder Glückwunsch der Fans bringen den digitalen Baum zum Erblühen.   

Für die 438 Sportler*innen im deutschen Team, von denen 28 Aktive aus sächsischen Vereinen starten oder ihren Trainingsmittelpunkt in Sachsen haben, sind die Grüße Motivation, Ansporn, Glücksbringer und ein Stück Heimat zugleich.  

Und so funktioniert der olympische Kirschbaum aus Sachsen: 

1. Sende deine Botschaft als Kommentar unter auf dem extra eingerichteten Instagram Kanal @teamdtree oder auf https://deutscheshaus.teamdeutschland.de
2. Bring den TokyoTree zum Blühen
3. Unterstütze das olympische Team Deutschland

Marei Lops, Communication Managerin bei der DSM, erklärt:
 „Nichts kann die Fans live vor Ort ersetzen, mit dem TokyoTree haben wir dank der Top Partner von Team Deutschland aber eine Art digitale Verbindung zwischen den Athlet*innen und ihren „Wurzeln”, den Fans und Familien in der Heimat geschaffen.” 

Noch bis zum 8. August 2021 können Botschaften nach Tokio verschickt werden! 

Und übrigens: Seit 1989 feierten die Sachsen ihre olympischen Erfolge mit 48 mal Gold, 58 mal Silber und 47 mal Bronze. Und auch dieses Jahr konnten die sächsischen Olympionik*innen bereits Medaillen wie im Ringen, im Boxen und in der Leichtathletik holen.