Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Leben & Arbeiten

Preisträger von #JetztLokalHandeln stehen fest

50 Projekte gewinnen Partnerschaften im Wert von 5.000 Euro 

103 eingereichte Ideen, 85 Bewerber aus 39 Städten: Einzelhändler und Händlerinitiativen aus ganz Sachsen haben sich für den „So geht sächsisch.“-Preis #JetztLokalHandeln beworben, der die kreativsten und innovativsten Konzepte rund um die Öffnung des sächsischen Einzelhandels auszeichnet. Erst Ende Mai hatte „So geht sächsisch.“ die insgesamt 50 Preise ausgelobt; nun stehen sie bereits fest, die insgesamt 50 Preisträger, die bei der Umsetzung ihrer Idee bzw. ihres Events mit einer Werbepartnerschaft in Höhe von einmalig 5.000 Euro unterstützt werden.

Groß war die Bandbreite der eingereichten Ideen. So trafen Kurzzeitläden auf regionale Pop-up-Warenregionale, VIP-Shoppingformate auf lauschige Kinoabende mit anschließendem Mitternachtsshopping, Straßenfeste auf Kinderliteraturfestivals, Gutschein-Apps auf den Online-Stadtrundgang mit Einkaufsbummel, Graffiti Jam auf Teefestival. Die Entscheidung der Jury, bestehend aus Vertretern der Handelshochschule Leipzig, der IHK Dresden, der Handwerkskammer Dresden, der Netzwerkinitiative KREATIVES SACHSEN, des Handelsverbandes Sachsen sowie der Sächsischen Staatskanzlei, des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung (SMR), hat nach einem festen Kriterienkatalog entschieden und ließ sich bei ihrer Entscheidung vor allem vom Kooperations- und Vernetzungsgedanken leiten. Weiteres Augenmerk wurde auf die Kreativität und Originalität der eingereichten Idee gelegt, ihre Realisierbarkeit, den Vorbildcharakter, ihren Beitrag zur Stärkung der Aufenthaltsqualität und auf den interdisziplinären Ansatz des Konzeptes. Ein lebendiges Stadtzentrum lebt von der Symbiose aus Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk, Kunst und Kultur – trafen diese Akteure aufeinander und planten dann auch noch ein originelles Event oder eine kreative Marketingidee, dann standen die Chancen gut, dafür mit einem der 50 „So geht sächsisch.“-Preise #JetztLokalHandeln ausgezeichnet so werden.

Alle Preisträger werden nun informiert und als „So geht sächsisch.“-Botschafter bei der Umsetzung ihrer Idee unterstützt.

Übersicht der Preisträger

Bewerbungen im Überblick

Als einer der ersten Gewinner erhielt der Händlerzusammenschluss des Dresdner Barockviertels die frohe Nachricht, übermittelt von Ministerpräsident Michael Kretschmer persönlich. „Mit frischen Tönen aus dem Barockviertel“, einer Mischung aus Kulturevent, Straßenfest und Stadtspiel, hatte die Händlerinitiative rund um Sandra Coym vom Atelier für Einzelstücke und Designerin Dorothea Michalk, die Jury überzeugt.

Mehr zum sächsischen Einzelhandel erfahren

Der Handelsverband Sachsen