Navigation überspringen
Inhalt überspringen

Heemt, die

(Substantiv, feminin)

Heemt = oberlausitzisch für „Heimat“

Das Schild am Ortseingang, der Duft eines bestimmten Gerichts aus der Kindheit, Familie und Freunde: Heimat bedeutet für jeden etwas anderes. In der Oberlausitz bedeutet es vor allem Vielfalt. Hier sind nicht nur die Sorben mit ihrer einzigartigen Kultur zu Hause, hier wird auch „gequirlt“ – so das Fachwort für den regionalen Dialekt. Die Oberlausitz hat mit dem Zittauer Gebirge das kleinste Mittelgebirge Deutschlands, eine reiche Tradition der Textilindustrie und jede Menge liebenswerte und gastfreundliche Menschen.

Heimat. pixabay/Peter H.

Sächsisches Wort des Jahres

Übrigens: Seit 2008 werden von der Ilse-Bähnert-Stiftung die Sächsischen Wörter des Jahres gekührt. Mit der Aktion sollen aussterbende Wörter gerettet und die Mundart als wichtiger Teil der deutschen Sprache gefördert und belebt werden. Alljährlich werden in den Kategorien "Beliebtestes Wort", "Schönstes Wort" und "Bedrohtestes Wort" Kandidaten vorgestellt und Sieger per Voting ermittelt. Zudem gibt es seit 2018 eine Sonderkategorie, in der bisher "Diggnischl" als Sächsisches Schimpfwort (2018), "Guhdsdr" als Sächsisches Kosewort (2019) und "gägsch" als Sächsischer Gemütszustand gewählt wurden.

Heimat für Fachkräfte

Ob Ingenieure, Pfleger oder Erzieher – Sachsen ist für viele Menschen ein lebenswertes Bundesland. Das Fachkräfteportal gibt Informationen.

Mehr dazu