Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Dialekt

Sächsisch für Anfänger

Bebbeln

(schwaches Verb)

Bebbeln = sächsisch für „Fußball spielen“

Deutschland ist eine Fußballnation. Was kaum jemand weiß: Der Fußball hat seine Wurzeln in Sachsen. In Leipzig wurde 1900 der Deutsche Fußball-Bund gegründet. Heute spielt mit RB Leipzig ein Topverein in der Bundesliga. Und auch die Sachsen selbst teilen die Leidenschaft für das runde Leder von Kindesbeinen an: Mehr als 676.000 von ihnen sind in Sportvereinen aktiv. Hier haben Jung und Alt gemeinsam Spaß und leisten einen wichtigen Beitrag für ihre Gesundheit und den Zusammenhalt im Freistaat.

Hier wird gebebbelt. pixabay/P. Kofler

Sächsisches Wort des Jahres

Übrigens: Seit 2008 werden von der Ilse-Bähnert-Stiftung die Sächsischen Wörter des Jahres gekührt. Mit der Aktion sollen aussterbende Wörter gerettet und die Mundart als wichtiger Teil der deutschen Sprache gefördert und belebt werden. Alljährlich werden in den Kategorien "Beliebtestes Wort", "Schönstes Wort" und "Bedrohtestes Wort" Kandidaten vorgestellt und Sieger per Voting ermittelt. Zudem gibt es seit 2018 eine Sonderkategorie, in der bisher "Diggnischl" als Sächsisches Schimpfwort (2018), "Guhdsdr" als Sächsisches Kosewort (2019) und "gägsch" als Sächsischer Gemütszustand gewählt wurden.