Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Reisen & Entdecken

Chemnitz ist Europäische Kulturhauptstadt 2025

Chemnitz

„Schaut genau hin“, „C the Unseen“ lautete die Einladung, die Chemnitz der internationalen Jury mit seinem Konzept zur Kulturhauptstadtbewerbung ausgesprochen hat. Und die hat ganz genau hingeschaut. Entdeckt hat sie eine Stadt im Aufbruch, in der Kulturschaffende und Kreative Hand in Hand mit einer engagierten Stadtbevölkerung an einem Chemnitz arbeiten, das reif ist für die europäische (Kultur-)Bühne. Also, Vorhang auf!

Dass man in der einstigen Industriestadt mit ihrem berühmten Marx-Denkmal, dem „Nischl“, keine Mühe und Arbeit scheut, hat schon das ambitionierte Programm im Vorfeld der Bewerbung gezeigt: Private Garagen wurden zur Kreativschmiede, der öffentliche Raum zur Kunstgalerie und vormals graue Betonflächen mithilfe von Schulklassen zur blühenden Blumenwiese. In Chemnitz entsteht so im Kleinen, was Europa im Großen braucht, Ideen für das aktive Miteinander einer vielfältigen Stadtgesellschaft. Nicht erst 2025 wird sich zeigen, was der Titel mit sich bringt. Wir freuen uns auf den Weg dorthin, der schon jetzt spannende Projekt verspricht.

Mehr erfahren

Eine Vielzahl an Initiativen, freien Künstlern und weiteren Mitgliedern der Stadtgesellschaft sorgte dafür, dass Chemnitz in diesem Jahr seine Visitenkarte abgab und mit einem bunten Angebot an kreativen Beiträgen öffentlichkeitswirksam dokumentierte: Hier ist Kultur!

Titelbild: Theater Chemnitz / Nasser Hashemi

Bilder im Beitrag: Ernesto Uhlmann