Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Dialekt

Sächsisch für Anfänger

Vogtland
Bild: Bengel, pixabay

Lumisch, der

(Substantiv, maskulin)

Wer frech ist und immer nur Unsinn im Kopf hat, wird im Vogtland gerne mal als Lumisch bezeichnet, manchen wird der Begriff als Lumich geläufiger sein. Im Rest von Deutschland kennt man den Lumisch eher als Lausbuben.

In Sachsen fühlen sich die Menschen wohl, dass zeigt sich auch an den vielen Neugeborenen, vor allem in Dresden. Dort belegt man seit Jahren stets einen der Topplätze im Rennen um den Titel „Deutsche Geburtenhauptstadt“. Klar, dass unter den vielen Kindern auch der ein oder andere Lausbube ist. Platz und Möglichkeiten zum Toben, Spielen und frech sein haben wir schließlich genug.

Austoben in der Vogtländischen Schweiz

Einen Lumisch muss man beschäftigen und wo geht das besser als in der Natur? Kuhberg, Talsperre Pöhl und Burgruine Liebau warten auf euch!

Hier geht's zum Bericht

Alle Jahre wieder – die Wahl der Sächsischen Wörter

Die Sächsischen Wörter des Jahres werden seit 2008 von der Ilse-Bähnert-Stiftung gekührt. Mit der Aktion sollen aussterbende Wörter gerettet und die Mundart als wichtiger Teil der deutschen Sprache gefördert und belebt werden. Alljährlich werden in den Kategorien "Beliebtestes Wort", "Schönstes Wort" und "Bedrohtestes Wort" Kandidaten vorgestellt und Sieger per Voting ermittelt. Zudem gibt es seit 2018 eine Sonderkategorie, in der bisher "Diggnischl" als Sächsisches Schimpfwort (2018) und "Guhdsdr" als Sächsisches Kosewort (2019) gewählt wurden.

Eine Übersicht über alle bisherigen Sächsischen Wörter des Jahres findest du auf der Website des MDR (Mitteldeutscher Rundfunk).

Vogtland Tourismus

Die Natur verbindet alles im Vogtland. Wandern pur, Musik à la carte oder Freizeit für die Familie? Das ist dein Urlaub im Vogtland!

Mehr erfahren