Haamit = erzgebirgisch für „Heimat“

Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí trägt seit dem 6. Juli 2019 den Titel „UNESCO-Welterbe“. Die Region verfügt über ein besonderes kulturelles Erbe und ist weltweit bekannt für seine Errungenschaften im Bergbau. Und wer in Sachsen im ländlichen Raum wie dem Erzgebirge investiert, der wird gefördert: Mit 87,5 Mio. Euro wurden in den vergangenen zehn Jahren über 1.400 Projekte unterstützt, die vorhandene Gebäude wieder bewohnbar machen. Über 300 denkmalgeschützte Gebäude wurden erhalten und mehr als 4.000 Menschen zogen aufs Land.

Noch mehr spannende Geschichten aus dem Welterbe Erzgebirge gibt’s im Sachsen- Sonderheft „Erzfreunde“.