Inhalt überspringen
Reisen & Entdecken

Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal

Das Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal entstand in den neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Ca. 500 Jahre lang waren textiles Gewerbe und Textilindustrie in dieser Stadt zu Hause. Im 19. Jahrhundert gab es hier bedeutende Jacquardwebereien. Durch die wirtschaftliche Umstellung 1989 bedingt wurden kulturhistorische Sachzeugen der heimischen Textilindustrie gesammelt und bewahrt. Das Museum mit seinen umfangreichen Beständen befindet sich heute in einer ehemaligen Textilfabrik. Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 1400 qm kann sich der Besucher u. a. zu Themen der Jacquardweberei, Strumpfwirkerei, der Strickerei, Stickerei und der Wäscheindustrie informieren oder die Herstellung textiler Produkte auf den historischen Maschinen erleben. Ungewöhnlich, aber traditionell durch die Stadtgeschichte begründet, ist die Verbindung von Textil und Motorsport. Der Ausstellungsbereich zum legendären und aktuellen Sachsenring zeigt

Aktivitäten entlang der Rennstrecke: viele Exponate, originale Straßenrennsportmaschinen, Rennkleidung oder die beachtenswerte, umfangreiche Modellsammlung.

Sonderausstellungen:

In der Sonderausstellung „Da hängt die Maus am seidenen Faden und spinnt wohl!“ geht es um Sprichwörter und Märchen, die mit Textilien zu tun haben. Machen Sie sich „auf die Socken“, um in die Welt der textilen Redensarten sowie Märchen einzutauchen. In einer Rallye können Kinder den Fragen zu den Märchen nachgehen und erhalten als Preis eine kleine Überraschung. Die Sonderausstellung ist noch bis zum 11.08.2024 zu betrachten. 

Text: https://www.sachsens-museen-entdecken.de

Link zum Museum: https://trm-hot.de/

Fotos: Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal