Navigation überspringen
Inhalt überspringen

Das Lausitz Festival geht in die zweite Runde

Oberlausitz

Noch sehr jung aber bereits ein Highlight in der Region: das Lausitz Festival. Bereits zur Premiere 2020 war die Veranstaltung ein voller Erfolg! Auch in diesem Jahr wird den Festivalbesuchern ein erstklassiges Programm verschiedenster Vorführungen geboten. 

Das Lausitz Festival ist ein Gesamtkunstwerk. Als Mehrsparten-Kulturfestival vereint es zahlreiche Genres im kulturellen Bereich: Konzerte und Liederabende, Theateraufführungen und Gespräche sowie Ausstellungen und Installationen. All das wird im Rahmen des Lausitz Festivals miteinander verbunden und im Lebensraum Lausitz neu gedacht. 

Die Lausitz liegt wunderbar zentral in Europa

Eine der Leitfragen des diesjährigen Festivals ist: Was kann Kunst? Doch noch viel mehr stellt sich den Organisatoren und Künstlern des Lausitz Festivals die Frage, wie viel Europa eigentlich in der Lausitz steckt? Schließlich stellt die Lausitz einen geografischen und kulturellen Schnittpunkt dar. Die östliche Lausitz umfasst Teile Polens, während sich der westliche Teil in Arealen in Sachsen und auch Brandenburg erstreckt. Die Lausitz liegt wunderbar zentral auf dem europäischen Kontinent. Diesen Fakt greifen die Betreiber des Festivals auf und erklären damit die thematische Quintessenz des Festivalprogramms. 

In diesem Jahr gibt es 80 Veranstaltungen an 50 Orten in der Nieder- und Oberlausitz zu besuchen. Los ging das Festival bereits am 25. August und dauert noch bis zum 18. September 2021. Das diesjährige Motto lautet „Zwischensamkeit“. Diese Wort-Neuschöpfung repräsentiert das Gefühl, sich auf einer Schwelle zu befinden. Es soll zudem etikettieren, einladen und neue Rezeptionsräume schaffen. 

Kulturelle Höhepunkte in der Lausitz 

Haus des Schweigens am 17. September von 19.30 bis 21.30 Uhr

In der Musiktheater-Inszenierung „Haus des Schweigens“ von Aron Kitzig, spielt die besondere Geschichte des ehemaligen Gefängnisses Bautzen 2 eine zentrale Rolle. Die Inszenierung basiert auf Interviews mit ehemaligen Insassen der Haftanstalt. Die Musik von Salvatore Sciarrino, Olivier Messiaen und Peter Maxwell Davies begleitet die Inszenierung und gibt den Erinnerungen der Betroffenen Raum. Die Veranstaltung ist sogar kostenlos und findet am 17. September in der Gedenkstätte Bautzen statt. Prädikat: Absolut sehenswert!

Cécile McLorin Salvant und Dan Tepfer am 5. September von 18.30 bis 20.00 Uhr

Auch Jazzfans kommen beim Lausitz Festival garantiert auf ihre Kosten. Die bekannte Sängerin und Komponistin Cécile McLorin Salvant aus Miami hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen in der Jazzszene erarbeitet und gewann gleich mehrere Grammys. In Kombination mit ihrem Pianisten Dan Tepfer kommt sie für einen Konzertabend in die Lausitz.

Martha Argerich mit Philharmonischen Orchester Cottbus am 11. September von 19.30 bis 21.00 Uhr

In den vielen Höhepunkten des diesjährigen Lausitz Festivals darf das Konzert der beliebten Pianistin Martha Argerich nicht vergessen werden. Ihre erfolgreichen Auftritte des letzten Jahres sind vielen Besuchern in Erinnerung geblieben. 2021 können sich Festivalbesucher am 11. September in Cottbus auf ein romantisches Klavierkonzert von Schumann freuen, dieses Jahr erstmals mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus. 

Beim Lausitz Festival gibt es eine Menge zu entdecken

Diese und zahlreiche weitere Höhepunkte können noch bis zum 18. September beim Lausitz Festival entdeckt werden. Lassen Sie sich verzaubern und finden Sie Ihre ganz eigene Definition von „Zwischensamkeit“. Das alles im Herzen Europas!