Navigation überspringen
Inhalt überspringen
Dialekt

Sächsisch für Anfänger

Guhdsdr
Verliebtes Pärchen in der Natur, © pexels.com

Guhdsdr, der

(Substantiv, maskulin; [feminin: Guhdsde])

Das Wort Guhdsdr wurde durch Internetvoting in der Sonderkategorie zum Sächsischen Kosewort des Jahres 2019 gewählt.

Wer jemandes Guhdsdr ist, hat bei diesem Menschen einen großen Stein im Brett. Denn mit diesem Wort drücken drücken wir Sachsen unsere starke Sympathie gegenüber einer Person aus – in der direkten Ansprache ebenso, wie beim über diese sprechen – und bezeichnen sie als „unseren Besten“. 

Zu unseren Guhdsdn zählen wir auch sächsische Filmemacher. Für unser Video-Special #Draußen in Sachsen haben wir dreizehn von ihnen auf Tour durch den Freistaat geschickt. In ihren unterhaltsamen Clips nehmen sie uns mit auf ihre individuellen Reisen, die unter anderem mit dem Floß die Elbe entlang, auf dem Mountainbike den Fichtelberg herunter, zu Fuß durch die Dresdner Neustadt oder auf verwunschenen Pfaden durchs Vogtland führen.

Alle Jahre wieder – die Wahl der Sächsischen Wörter

Die Sächsischen Wörter des Jahres werden seit 2008 von der Ilse-Bähnert-Stiftung gekührt. Mit der Aktion sollen aussterbende Wörter gerettet und die Mundart als wichtiger Teil der deutschen Sprache gefördert und belebt werden. Alljährlich werden in den Kategorien "Beliebtestes Wort", "Schönstes Wort" und "Bedrohtestes Wort" Kandidaten vorgestellt und Sieger per Voting ermittelt. Zudem gibt es seit 2018 eine Sonderkategorie, in der bisher "Diggnischl" als Sächsisches Schimpfwort (2018) und "Guhdsdr" als Sächsisches Kosewort (2019) gewählt wurden.

Eine Übersicht über alle bisherigen Sächsischen Wörter des Jahres findest du auf der Website des MDR (Mitteldeutscher Rundfunk).

Tourismus und Marketing Gesellschaft Sachsen

Erste Adresse für Kunst&Kultur in Deutschland, voller geschichtsträchtiger Plätze und ein Paradies für Aktivurlauber: Das alles ist Sachsen.

Mehr erfahren