Antoinette und ihr "Mythos Europa"

Die sächsische Künstlerin ANTOINETTE ist als Meisterschülerin von Bernhard Heisig eine Vertreterin der Leipziger Schule. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit der Identität des europäischen Kontinents. In ihrer Ausstellung „Mythos Europa“ gibt sie Denkanstöße auf Grundlage eigener Erwägungen und Beobachtungen. Bestens platziert in einer Stadt, die das Europäische seit mehreren Jahrzehnten lebt: Görlitz.

Lange Zeit waren Görlitz und sein polnischer Nachbar Zgorzelec voneinander getrennt. Nicht nur von der Neiße. 2018 nun feiern sie ihre 20-jährige Vereinigung als Europastadt. In der Görlitzer Stadthalle lokalisiert, fragt „Mythos Europa“ in etwa 80 Werken nach differenten Wahrnehmungen, der Realität und den europäischen Wurzeln.

Noch bis zum 28. Oktober kann die Ausstellung besucht werden. Im Anschluss zieht sie im Rahmen einer Tour weiter nach Wien. Erste Einblicke in das Thema bekommt ihr im folgenden Video:

www.mythos-europa.org