Wie musikalisch ist Dresden?

Diese Frage möchten die Dresdner Musikfestspiele am 28. Mai 2016 ab 15 Uhr beantworten, wenn der Startschuss für das Projekt »Klingende Stadt« fällt!

Dann erklingt an verschiedensten Spielstätten über die ganze Stadt verteilt Musik: Ein Tag, ein Motto und viele außergewöhnliche Orte! »Die Klingende Stadt ist eine große, musikalische Initiative, an der sich jeder beteiligen darf. Gemeinsam bringen wir Dresden zum Klingen und zeigen, wie Musik Menschen verbindet«, so Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele. Das Projekt »Klingende Stadt«, unterstützt von der Standortkampagne „So geht sächsisch.“, soll Dresden von seiner offenen, integrativen und kreativen Seite zeigen. Friedrich Schillers völkerversöhnender Gedanke aus seinem berühmten Gedicht »An die Freude« steht hierfür Pate.

Die vereinende Kraft der Musik!

Wir setzen auf Ihre Unterstützung! Alle Laienmusiker und Profis aus Dresden, Sachsen und darüber hinaus sind herzlich eingeladen, an diesem Tag in allen Winkeln Dresdens zu musizieren und damit zu zeigen, welches musikalische Potenzial in ihnen steckt. Aufgerufen sind neben Privatpersonen auch Ensembles, Orchester, Chöre, Bands und andere Musikgruppen aller Stilrichtungen – gern mit eigenen Programmen zum Motto »Ode an die Freude«. Außerdem werden ein Projektorchester und ein Projektchor gebildet, die unter Anleitung professioneller Festspielmusiker den 4. Satz der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven interpretieren.

Alle Informationen rund um die Anmeldung und Teilnahme am Event gibt es hier.

Blick ins Programmheft