Mit der Aktion „FREI_RAUM“ entsteht auf dem Dresdner Theaterplatz ein temporärer Veranstaltungsort. Mit dem eigens errichteten Medienpavillon präsentiert die Stiftung Friedliche Revolution ab dem 26. August in einem mehrwöchigen Veranstaltungsprogramm ein dialogorientiertes, kulturelles Angebot im Herzen der Landeshauptstadt.

Mit Film, Musik, Performance und Kleinkunst werden gesellschaftliche Themen unterhaltend, emotional, sinnlich und ästhetisch aufgegriffen und erlebbar gemacht. Und das Ganze barrierefrei, generationenübergreifend und kostenlos. Anlass für die Veranstaltungsreihe sind die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit vom 1. bis zum 3. Oktober in Dresden. Unter dem Titel „FREI_RAUM – Brücken bauen für Demokratie und Dialog“ fördert die Leipziger Stiftung Friedliche Revolution bis zum 3. Oktober zwischen Semperoper und katholischer Hofkirche den Meinungsaustausch zwischen Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Theaterplatz_DD_600x430

„Der Tag der Deutschen Einheit ist auch ein Anlass, über uns selbst nachzudenken, uns zu freuen und miteinander ins Gespräch zu kommen. (…)“ erklärt Prof. Dr. Rainer Vor.

„Der Tag der Deutschen Einheit ist auch ein Anlass, über uns selbst nachzudenken, uns zu freuen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wo geht das besser als im Herzen der Stadt? Wir wollen mit unserem Angebot sachliche Diskussionen ermöglichen, Vorurteile abbauen und differenzierten Sichtweisen Akzeptanz verschaffen“, erklärt Prof. Dr. Rainer Vor, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Im FREI_RAUM soll informiert und diskutiert werden. In einem Pavillon für bis zu 400 Personen, mit Außenbühne, Podium sowie Innen- und Außenleinwand werden dafür Kino, Kultur und Gespräche geboten – kostenlos täglich von ca. 13 bis 22 Uhr. Für Schulen gibt es zusätzlich Angebote zur politischen Bildung von montags bis freitags 10 bis 13 Uhr.

Durchgeführt wird die Veranstaltungsreihe von der Leipziger Stiftung Friedliche Revolution. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 fungiert sie als Plattform für alle Bürger, die sich in der Tradition der Friedlichen Revolution für Demokratie, kulturelle Vielfalt, Gewaltlosigkeit und Frieden engagieren wollen. Die Veranstaltungsreihe FREI_RAUM wird unterstützt durch die Standortkampagne „So geht sächsisch.“.

Mehr Informationen

Stiftung Friedliche Revolution: www.stiftung-fr.de

Projekt FREI_RAUM: www.freiraum-sfr.de

Facebook-Seite: www.facebook.com/freiraum2016

Twitter: twitter.com/StiftungFR

Hashtag: #FREI_RAUM

Hier geht’s zum Programm

 

 

Wir begleiten das Projekt #FREI_RAUM

Hier finden sich Bilder, Posts und Tweets rund um die Aktion vom 26.8. bis 3.10.2016.