Eine Vision wird Wirklichkeit: Fast vier Jahre lang wurde das knapp elf Hektar große Gelände in und um die Stadt Frankenberg/Sa. geplant, bebaut und bepflanzt. Nun ist es endlich soweit: Seit dem 20. April bis zum 6. Oktober findet die Landesgartenschau in Frankenberg statt. Über 300 Veranstaltungen an 170 Tagen und zwei neu geschaffene naturnahe Erlebnisräume laden auf elf Hektar Fläche zum Naturgenießen, Kulturerleben und Aktivsein ein.

Höhepunkte im Gartenschau-Areal

„Natürlich mittendrin“ ist das Motto der 8. Sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg und wie eine Pflanzenranke hält es die vielen Facetten dieser Großveranstaltung zusammen. Die beiden neu geschaffenen Erlebnisräume in der Zschopauaue und dem Mühlbachtal wurden bewusst so gestaltet, dass Besucherinnen und Besucher hier tief in die Natur eintauchen und mit allen Sinnen genießen können. Hier kann man die Natur nicht nur in ihrer vollen Pracht bestaunen, sondern auch riechen, schmecken, fühlen und hören. Zahlreiche Lern- und Mitmachangebote, z. B. im Rahmen des Grünen Klassenzimmers, laden zur aktiven Auseinandersetzung mit der natürlichen Umwelt – wie Blumen, Pflanzen, Tieren und dem Element Wasser ein.

Räume für Bildung und Begegnung schaffen, Natur und Gartenkultur erlebbar machen – das ist das große und langfristig angelegte Ziel der Landesgartenschau in Frankenberg/Sa.. Zu den dabei entstandenen landschaftsplanerischen und architektonischen Highlights zählen:

Der Naturerlebnisraum Zschopauaue (6,1 ha)

Westlich des mittelalterlichen Stadtzentrums, in der Auenniederung des Zschopautals, liegt der belebte Hotspot der Gartenschau. Hier ist immer etwas los, denn hier konzentrieren sich die vielfältigen Sport- und Freizeitangebote. Dazu gehören u. a. der Sparkassen-Kletterpark, die enviaM-Kraftstrecke, ein Kleinkinderspielplatz sowie ein Beachvolleyball- und ein Streetballplatz.

Weitere Highlights im Naturerlebnisraum Zschopauaue sind:

  • Blumenhalle mit wechselnden Schauen:
    Alle 14 Tage erfindet sich die Landesgartenschau hier neu und lädt zu insgesamt 16 Blumenhallenschauen ein, u.a. mit Themen wie „Urwald und Wüste“, „Sommerblumenphantasien“ und „Rocky Horror Flower Show“
  • Neue Open-Air-Bühne mit 550 Sitzplätzen:
    Die neue, überdachte Hauptbühne bietet ca. 550 Besuchern Platz.
  • Fantasievolle Gartenanlagen: Hier werden auf ca. 500 m2 gärtnerische Vielfalt geboten Zudem gibt es einen Gärtnermarkt, auf dem sich Besucher Inspiration holen und alles für das eigene Heim kaufen können.
  • Gartenschau-Bahn
  • Sieben Themengärten

Die Paradiesgärten Mühlbachtal (4,7 ha)

Das Mühlbachtal liegt im Zentrum der Stadt und bildet eine wichtige Grünverbindung zwischen der historischen Innenstadt und den Wohngebieten im Osten Frankenbergs. Mit dem romantischen Tal und den großzügigen Grünanlagen ist hier ein Ort zum Seele baumeln lassen und Energie auftanken entstanden. Parallel zum renaturierten Mühlbach verläuft der neu angelegte Geh- und Radweg, der barrierefrei die Frankenberger Innenstadt mit dem Stadtpark verbindet. 

Zu den wichtigsten Attraktionen im Mühlbachtal zählen: 

  • Färbergarten: Hier gibt es spannende Infos und Mitmachangebote rund um das Thema Farbherstellung aus natürlichen, heimischen Pflanzen. So färbt sich zum Beispiel durch die Zugabe von Salz, Rotkohl in ein kräftiges Blau. Hätten Sie das gewusst?
  • Wasserspielplatz mit zahlreichen Attraktionen für Kinder
  • Rosenhang, Skulpturengarten, Steingarten und Orchideen-Ausstellung
  • Imkerei – mit angeschlossenem Informationszentrum
  • Naturlehrpfad: Entlang des Pfades erfährt der Besucher spannende Fakten über die angelegten Biotope und ihre Bewohner. Außerdem gibt es verschiedene Informationspunkte, die auch mit Fern- und Horchrohren, für eine noch intensivere Naturbeobachtung, ausgestattet sind.
  • Miniaturschau: Hier werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus dem Landkreis Mittelsachsen und aus Frankenbergs Partnerstädten vorgestellt.
  • Das grüne Klassenzimmer: Das Konzept zielt darauf ab, bei Kindern und Jugendlichen den Spaß am Erforschen der Natur zu wecken und ihnen anschaulich und spielerisch biologische Zusammenhänge aufzuzeigen. Dafür finden während der gesamten Gartenschau zahlreiche Veranstaltungen und Workshops statt.

Die neue Schrägseilbrücke

Ein weiterer architektonischer Glanzpunkt ist die neue, 262 m lange Schrägseilbrücke über die B169. Von hier aus bietet sich Besucherinnen und Besuchern ein fantastischer Blick in den neu entstandenen Naturerlebnisraum Zschopauaue mit seinen prächtigen Gartenanlagen. Die neue Rad- und Gehwegbrücke verbindet elegant die Innenstadt mit der grünen Zschopauaue und ihren vielfältigen Sport- und Freizeitanlagen.

Veranstaltungshighlights (Auswahl)

04. Mai: Linda Feller

01. Juni: Kindertagsprogramm

10. Juni: „Schmitt singt Jürgens – Die Udo Show“

16. Juni: Gudrun Lange & Kactus

06. Juli: ROCK meets CLASSIC – Ein Konzert der Vogtlandphilharmonie mit Höhenfeuerwerk

13. Juli: Bergfestparty: MARQUESS spielt “En Movimiento”

03. August: The Rockset – a tribute to Roxette

25. August: Leipziger Symphonieorchester

15. September: Remember Cash – ein Erinnerungskonzert an Jonny Cash

06. Oktober: Große Abschlussveranstaltung der Landesgartenschau

Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ im Mühlbachtal

Ein besonderes Highlight wird die Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ vom 20.09. bis 05.10.2019 im Mühlbachtal. In diesem Zeitraum verwandelt sich das Mühlbachtal – immer mit Einbruch der Dämmerung – in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Architektur und zahlreichen Leuchtfiguren.

Alle Veranstaltungen auf dem Gartenschaugelände sind im Ticketpreis enthalten. Einzige Ausnahme ist die Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“. Für diese gelten separate Eintrittspreise: Erwachsene 7 EUR | Ermäßigte 2 EUR | Kinder unter 7 Jahren: Eintritt frei.

Tickets & weitere Informationen unter www.lgs-frankenberg.de

Alle Fotos im Beitrag: Sven Lehmann

Text: Entdecke Sachsen