Scharf anbremsen … leicht in die Kurve driften … durchtreten und … Sprung! Vorsicht – Wurzel, der Schweiß läuft in die Augen und Kiesel schleudern in den Wald. Yeah! Das ist der Rabenberg bei Breitenbrunn, mit Trails in allen Schwierigkeitsstufen für echte Mountainbiker! Wanderer haben hier keinen Zutritt – die finden im gesamten Erzgebirge rundum das Ziel ihrer Wahl. Sie genießen einsame Pfade in ruhiger Natur oder auch bunten Trubel in Bergbauden oder urigen Wirtshäusern, die sich etwa entlang des Kammwegs Erzgebirge-Vogtland finden.

Und wenn die Füße schwerer werden, wartet im nächsten Ort schon die Fichtelbergbahn: Mit dampfgemütlichen 25 Stundenkilometern bringt sie ihre Fahrgäste von Cranzahl bis nach Oberwiesenthal am Fuße des Fichtelbergs. Dessen Gipfel ist knapp 1.215 Meter hoch und markiert das wichtigste Wintersportzentrum des Erzgebirges. In der schneefreien Jahreszeit machen sich viele Wanderer zu Fuß zum Gipfel auf, doch es geht auch bequemer mit der „ältesten Luftseilbahn“ in Deutschland oder dem modernen Sessellift. Der sorgt im Winter für gut gefüllte Pisten, auf denen Snowboarder ihre coolsten Tricks präsentieren und Skifahrer am elegantesten Schwung feilen.

Winterwanderer finden rund um den Fichtelberg und im gesamten Erzgebirge hunderte Kilometer traumweiße Wanderwege und Langlaufloipen. Wenn der Winter weicht, zieht es die Radfahrer wieder hinaus auf den Asphalt. Frisch polierte Rennräder suchen sich ihren Weg auf kurvenreichen Straßenbändern und nur wenn es richtig steil wird, lassen sie sich mal überholen – von einer Gruppe E-Bike-Fahrer.

Bergluft schnuppern? www.tourismus-erzgebirge.de