Jobsuche mit whyapply

Mit dem futureSAX-Ideen­wett­bewerb unter­stützt der Freistaat Sachsen die Entwicklung von guten Ideen zu tragfä­higen Geschäfts­kon­zepten sowie besonders innovative und wachs­tum­s­ori­en­tierte Gründungs­vor­haben. Bei dem technologie- und branchenoffenem Wettbewerb wurden 2018, aus über 60 Einreichungen, zwölf Unternehmen für das Finale nominiert. Ab sofort stellen wir euch wöchentlich die Finalisten vor. Hier kommt die nächste sächsische Innovation

futureSAX: Herr Benz, bitte beschreiben Sie Ihre Innovation in einem Satz:

Recruiting ohne standardisierte Stellenanzeigen

futureSAX: Wie kamen Sie auf den Gedanken? Was war der Auslöser?

Zum einen war ich bei der Fraunhofer-Gesellschaft eine Zeit lang für das Thema Employer Branding zuständig. Zum anderen habe ich als Quereinsteiger mit mehrjähriger Berufserfahrung selbst erlebt, wie wenig anpassungsfähig heutige Bewerbungsverfahren an, die sich verändernden Rahmenbedingungen sind. Whyapply war dann die Konsequenz hieraus.

futureSAX: Warum wird sich Ihre Idee auf dem Markt durchsetzen?

Weil standardisierte Stellenanzeigen es zunehmend schwer haben, mit verschiedenen Entwicklungen am markt umzugehen. Neue Berufe, neue Berufsbilder und neue Tätigkeiten, ohne konkrete Bezeichnung machen einen Zuordnung schwierig. Wir bieten hier eine Alternative.

futureSAX: Hat der Ort der Startup-Gründung eine wichtige Rolle gespielt, oder würdest du eher sagen, dass ihr ortsunabhängig seid?

Der Ort hat für uns keine Rolle gespielt.

futureSAX: Welche Ihrer Eigenschaften sind Ihnen bisher immer sehr hilfreich gewesen, im Hinblick auf Ihre Selbstständigkeit und welche würden Sie lieber ablegen?

Ich denke Beharrlichkeit ist eine sehr wichtige Eigenschaft die man immer wieder aufs Neue trainieren muss.

futureSAX: Was war der beste Rat, den Sie je erhalten haben?

Schwierig. Da gab es ein paar. Nicht zu früh aufgeben ist denke ich wichtig.

futureSAX: Beschreiben Sie bitte den Moment, als Sie von Ihrer Nominierung im futureSAX-Ideenwettbewerb erfahren haben!

Für uns war es eine tolle Bestätigung. Wir haben uns gefreut. In unserer Ideen-Phase hatten wir uns schon einmal beworben (ohne Erfolg) und das war es schon einen Fortschritt zu sehen.

futureSAX: Welche wichtige Empfehlung oder welchen Tipp würden Sie Gründern mit auf den Weg geben?

Dranbleiben, auch wenn viele Leute um euch herum meinen, es besser zu wissen.

futureSAX: Wie geht es weiter? Wie sieht ihr Unternehmen in fünf Jahren aus?

Wenn in fünf Jahren möglichst viele Kandidatinnen und Kandidaten über uns statt klassische Jobbörsen einen Job gefunden haben, wäre das ein großer Erfolg. Und zu der Zeit auch gerne in 2-3 anderen internationalen Märkten.

Interview durchgeführt von www.futuresax.de