Konstantin Neumann (Zweiter von links) freut sich über den ersten Platz.

Mit dem futureSAX-Ideen­wett­bewerb unter­stützt der Freistaat Sachsen die Entwicklung von guten Ideen zu tragfä­higen Geschäfts­kon­zepten sowie besonders innovative und wachs­tum­s­ori­en­tierte Gründungs­vor­haben. Bei dem technologie- und branchenoffenem Wettbewerb wurden 2018, aus über 60 Einreichungen, zwölf Unternehmen für das Finale nominiert. Ab sofort stellen wir euch wöchentlich die Finalisten vor.

Konstantin Neumann, wisefood – Der Strohhalm zum Anbeißen

Mit eatapple, dem ersten essbaren Strohhalm auf Frucht­basis, bietet das Gründerteam um Konstantin Neumann eine nachhaltige Alter­native zum Plastikstrohhalm an. Die wisefood GmbH überzeugte die Wettbe­werbsjury in den Kategorien Neuar­tigkeit, Umsetz­­barkeit und kommer­­zi­elles Potenzial. Platz 1 ist mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro verbunden.

futureSAX: Herr Neumann, bitte beschreiben Sie Ihre Innovation in einem Satz:
Wir von wisefood haben den ersten essbaren Trinkhalm auf Fruchtbasis entwickelt, der nicht
nur gut für die Umwelt, sondern auch gesund und lecker ist.

futureSAX: Weshalb hat die Welt auf Ihre Idee gewartet?

Die massenhafte Verschmutzung unseres Planeten geht uns alle an. Wir haben nicht nur ein Ersatzprodukt für Plastik-Trinkhalme entwickelt, sondern den Trinkhalm zum Snack gemacht. Der eatapple löst die Umweltprobleme der Plastik-Trinkhalme ohne Verzicht. Unseren Trinkhalm fertigen wir aus Apfeltrester, ein Nebenprodukt der Apfelsaftproduktion, das sonst weggeschmissen würde. Durch die hochwertigen Zutaten ist unser Trinkhalm gesund und ballaststoffreich und schmeckt fruchtig lecker ohne, dass wir Zucker zusetzen müssen. Unsere qualitativ hochwertigen Trinkhalme bestechen durch Geruch, Haptik und Geschmack und runden den Genuss von Getränken perfekt ab.

futureSAX: Und wie ist das Team von wisefood aufgestellt?

Das Trio hinter wisefood besteht aus Danilo, Philip und mir. Danilo steht als studierter Umweltmanager hinter unserem Umweltkonzept, ist gleichzeitig aber auch für Investorenbetreuung, Finanzen und Controlling verantwortlich. Philipp ist unser Online-Experte. Als Software Unternehmer organisiert er die digitalen Prozesse, unseren Onlineauftritt und betreut unseren Onlineshop. Ich bringe als Student der Lebensmittelwissenschaften und als Leistungssportler das nötige Know-How in die Produktentwicklung ein und kümmere mich um Unternehmensführung und die Entwicklung von wisefood. Wir können uns zusätzlich auf engagierte Mitarbeiter verlassen, die uns helfen unsere Ziele zu erreichen und uns stetig zu verbessern.

futureSAX: Wie sind Sie auf diese Idee des essbaren Strohhalms gekommen?

Bei einem Ideenwettbewerb an der Universität Hohenheim kam uns die Idee essbare
Trinkhalme herzustellen, als wir in einer Bar auf den Plastik-Trinkhalmen unserer Getränke
rumkauten. Da ich bei einem Ferienjob in einer Mosterei ausgeholfen hatte und gesehen
hatte, wie viel Apfeltrester bei der Produktion von Apfelsaft anfällt, kam mir die Idee die
essbaren Trinkhalme auf Basis von Apfeltrester herzustellen.

futureSAX: Was war der beste Rat, den Sie bisher erhalten haben?

Glaube an deine Vision und setze alles daran diese umzusetzen.

futureSAX: Aus welchem Fehler haben Sie ganz besonders gelernt?

Wir haben definitiv zu viel für unsere Gründungsverträge ausgegeben.

futureSAX: Was dachten Sie, als Sie von der Nominierung zum futureSAX-Ideenwettbewerb 2016 erfahren habe?

Wir haben uns im Team wahnsinnig gefreut, dass wir bei so einem bedeutenden Wettbewerb ausgezeichnet wurden.

futureSAX: Was ist Ihr Wunsch als futureSAX-Alumni an das Netzwerk?

Wir freuen uns über potentielle Investoren im Lebensmittelbereich und natürlich auch Abnehmer aus der Gastro, Hotellerie, Catering, Festivalbranche, …

futureSAX: Das Meeting Ihres Lebens – Worum würde es gehen und wer wäre noch am Tisch?

Elon Musk. Projektrealisierung in sehr kurzen Zeitperioden

futureSAX: Wo sehen Sie wisefood in 2020?

Wir möchten unsere Produkte bis 2020 nicht nur stetig verbessern, sondern die Produktpalette auch um neue Geschmacksrichtungen und Produkte wie zum Beispiel essbare Löffel erweitern. Durch das gestiegene Umweltbewusstsein, staatliche Einschränkungen von Einwegplastikartikeln und sinkende Verkaufspreise unsererseits gehen wir davon aus, unseren Umsatz stark steigern zu können. Schon dieses Jahr werden wir durch den Wechsel zu einem größeren Produzenten die produzierte Menge deutlich steigern können. Wir streben bis Ende 2019 eine komplett ausgeglichene Kohlenstoffdioxidbilanz an. Wir glauben, dass wir durch unsere Produkte einen substantiellen Beitrag zur Vermeidung von umweltschädigenden Plastikmülls leisten können.

www.wisefood.de

Interview durchgeführt von www.futuresax.de