Inhalt überspringen
Adventskalender

Oberlausitzer Sternenlicht strahlt in die Welt

Sie ist ein kleines Juwel und hat es mit ihren besonderen Osterbräuchen, malerischen Umgebindehäusern, den Sorben, aber auch Räuberhauptmann Karassek oder Zaubermeister Krabat ins kollektive Gedächtnis geschafft. Vor allem aber ist die Oberlausitz eine absolut idyllische Urlaubsregion voller kulturellen Reichtums.

Ein ganz besonderer Zauber geht vom kleinen Ort Herrnhut im sächsischen Landkreis Görlitz aus, denn hier ist nicht nur der Gründungsort der Herrnhuter Brüdergemeinde, sondern auch der weltberühmte Herrnhuter Stern zuhause. Als Symbol für den Stern von Bethlehem, für Glaube und Gemeinschaft haben die funkelnden Hoffnungsträger von Herrnhut aus vor über 180 Jahren ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Heute werden in der Herrnhuter-Manufaktur jährlich rund 700.000 Sterne gefertigt – jeder einzelne von ihnen in Handarbeit und nur echt mit 25 Zacken. Seit kurzem erstrahlt übrigens ein ganz besonderes Exemplar – in Weiß und mit einem Durchmesser von 1,30 Meter - im Stephansdom zu Wien. Den überreichte Ministerpräsident Michael Kretschmer dem hiesigen Dompfarrer Toni Faber als Gruß aus dem Weihnachtsland Sachsen.

Gewinnspiel Türchen 3:

Wir verlosen über die Facebook-Seite von „So geht sächsisch.“ 1 x I6 – Papierstern (60cm gelb inkl. Kable) aus Herrnhut.

Herrnhuter Sterne

Vor über 180 Jahren im Schoß der Herrnhuter Brüdergemeine entstanden, gilt der Herrnhuter Stern als Ursprung aller Weihnachtssterne.

Mehr erfahren